FOTO OBEN: Christina Feser

4. September 2021 - Ausgabe 8

Die Edelfuchs-Lodge am Westweg

Die Edelfuchs-Lodge am Westweg

Die Edelfuchs-Lodge liegt mitten im Schwarzwald an einem ehemaligen Skihang. Neben 15 Zimmern bieten wir in unserem Restaurant auch Essen und Getränke an sowie Möglichkeiten für Events“, so beschreiben die Betreiber ihre neue Location mitten im Wald. Und was macht sie so besonders? „Das moderne Schwarzwalddesign, und dass unsere Zimmer alle individuell sind. Kein Möbelstück gibt es doppelt. Und was lieben die Gäste so daran? „Die Gemütlichkeit, die Gastfreundschaft, das Ungezwungene…

Edelfuchs Lodge am Westweg

FOTO: Christina Feser

Das klingt doch viel versprechend! Grund genug für uns, sich auf Weg zu machen. Unser Fazit: Bollenhut, Kuckucksuhr, üppige Hirschgeweihe und andere Schwarzwaldklischees? Nein, damit zieht man heutzutage nach Meinung von Martin und Florian Meier kaum noch Gäste an. Viel lieber schlägt das ideenreiche Vater-Sohn-Gespann aus dem badischen Städtchen Bühl neue Wege ein und setzt eigene Akzente in der Schwarzwälder Gastroszene.

Dazu wagen sie sich vor allem optisch weit weg von Altbekanntem. Auch den Namen ihrer Location haben sie bewusst neutral gehalten: „Edelfuchs-Lodge“ lautet er. Er gibt erst mal keinerlei Hinweis auf den Standort, obwohl der sich ohne jede Übertreibung als Toplage bezeichnen lässt: Nur einen Steinwurf von der Schwarzwaldhochstraße entfernt, schmiegt sich die Hütte mit ihrem markanten türkisfarbenen Blechsteildach an den Waldrand unterhalb von Hundseck. Die Biotop-Wiese wirkt, als habe man der Herberge einen flauschig grünen Teppich vor die Türe gelegt. Heidekraut, Pfeifengras, Wiesen-Knöterich, Flockenblume, Geflecktes Knabenkraut sowie zig weitere florale Schönheiten bereichern die Wiese. Sicherlich auch im Herbst oder Winter ein ganz besonderer Ort.

Drei Gründe, um hier Halt zu machen:

Die Edelfuchs-Lodge hat eine großartige, ruhige Alleinlage, direkt am Westweg – ideal für Outdoor-Aktivitäten. Noch dazu ist die Hütte einfach stylish und gemütlich eingerichtet. Unser Tipp: Unbedingt die superleckeren Metzger-Maultaschen probieren!
Was die Karte sonst noch zu bieten hat, was es hier zu erleben gibt – sprich die ganze Geschichte über die neue Einkehrmöglichkeit gibt es in Ausgabe 8 unseres Magazins Mein Schwarzwald zu lesen.

FOTO: Christina Feser

Die Edelfuchs-Lodge am Westweg

Die Edelfuchs-Lodge liegt mitten im Schwarzwald an einem ehemaligen Skihang. Neben 15 Zimmern bieten wir in unserem Restaurant auch Essen und Getränke an sowie Möglichkeiten für Events“, so beschreiben die Betreiber ihre neue Location mitten im Wald. Und was macht sie so besonders? „Das moderne Schwarzwalddesign, und dass unsere Zimmer alle individuell sind. Kein Möbelstück gibt es doppelt. Und was lieben die Gäste so daran? „Die Gemütlichkeit, die Gastfreundschaft, das Ungezwungene…

Edelfuchs Lodge am Westweg

FOTO: Christina Feser

Das klingt doch viel versprechend! Grund genug für uns, sich auf Weg zu machen. Unser Fazit: Bollenhut, Kuckucksuhr, üppige Hirschgeweihe und andere Schwarzwaldklischees? Nein, damit zieht man heutzutage nach Meinung von Martin und Florian Meier kaum noch Gäste an. Viel lieber schlägt das ideenreiche Vater-Sohn-Gespann aus dem badischen Städtchen Bühl neue Wege ein und setzt eigene Akzente in der Schwarzwälder Gastroszene.

Drei Gründe, um hier Halt zu machen:

Dazu wagen sie sich vor allem optisch weit weg von Altbekanntem. Auch den Namen ihrer Location haben sie bewusst neutral gehalten: „Edelfuchs-Lodge“ lautet er. Er gibt erst mal keinerlei Hinweis auf den Standort, obwohl der sich ohne jede Übertreibung als Toplage bezeichnen lässt: Nur einen Steinwurf von der Schwarzwaldhochstraße entfernt, schmiegt sich die Hütte mit ihrem markanten türkisfarbenen Blechsteildach an den Waldrand unterhalb von Hundseck. Die Biotop-Wiese wirkt, als habe man der Herberge einen flauschig grünen Teppich vor die Türe gelegt. Heidekraut, Pfeifengras, Wiesen-Knöterich, Flockenblume, Geflecktes Knabenkraut sowie zig weitere florale Schönheiten bereichern die Wiese. Sicherlich auch im Herbst oder Winter ein ganz besonderer Ort.

FOTO: Christina Feser

Übrigens: Wussten Sie, dass Feldberg die höchstgelegene Gemeinde Deutschlands ist und der Bahnhof Feldberg-Bärental der höchste Bahnhof?

Weitere Themen dieser Ausgabe:

Weitere Themen dieser Ausgabe:

Noch mehr spannende Geschichten. Lesen Sie hier weiter…

Noch mehr spannende Geschichten. Lesen Sie hier weiter…

FOTO OBEN: Christina Feser

September 4, 2021 - Ausgabe

Die Edelfuchs-Lodge am Westweg

Die Edelfuchs-Lodge am Westweg

Die Edelfuchs-Lodge liegt mitten im Schwarzwald an einem ehemaligen Skihang. Neben 15 Zimmern bieten wir in unserem Restaurant auch Essen und Getränke an sowie Möglichkeiten für Events“, so beschreiben die Betreiber ihre neue Location mitten im Wald. Und was macht sie so besonders? „Das moderne Schwarzwalddesign, und dass unsere Zimmer alle individuell sind. Kein Möbelstück gibt es doppelt. Und was lieben die Gäste so daran? „Die Gemütlichkeit, die Gastfreundschaft, das Ungezwungene…

Edelfuchs Lodge am Westweg

FOTO: Christina Feser

Das klingt doch viel versprechend! Grund genug für uns, sich auf Weg zu machen. Unser Fazit: Bollenhut, Kuckucksuhr, üppige Hirschgeweihe und andere Schwarzwaldklischees? Nein, damit zieht man heutzutage nach Meinung von Martin und Florian Meier kaum noch Gäste an. Viel lieber schlägt das ideenreiche Vater-Sohn-Gespann aus dem badischen Städtchen Bühl neue Wege ein und setzt eigene Akzente in der Schwarzwälder Gastroszene.

Dazu wagen sie sich vor allem optisch weit weg von Altbekanntem. Auch den Namen ihrer Location haben sie bewusst neutral gehalten: „Edelfuchs-Lodge“ lautet er. Er gibt erst mal keinerlei Hinweis auf den Standort, obwohl der sich ohne jede Übertreibung als Toplage bezeichnen lässt: Nur einen Steinwurf von der Schwarzwaldhochstraße entfernt, schmiegt sich die Hütte mit ihrem markanten türkisfarbenen Blechsteildach an den Waldrand unterhalb von Hundseck. Die Biotop-Wiese wirkt, als habe man der Herberge einen flauschig grünen Teppich vor die Türe gelegt. Heidekraut, Pfeifengras, Wiesen-Knöterich, Flockenblume, Geflecktes Knabenkraut sowie zig weitere florale Schönheiten bereichern die Wiese. Sicherlich auch im Herbst oder Winter ein ganz besonderer Ort.

Drei Gründe, um hier Halt zu machen:

Die Edelfuchs-Lodge hat eine großartige, ruhige Alleinlage, direkt am Westweg – ideal für Outdoor-Aktivitäten. Noch dazu ist die Hütte einfach stylish und gemütlich eingerichtet. Unser Tipp: Unbedingt die superleckeren Metzger-Maultaschen probieren!
Was die Karte sonst noch zu bieten hat, was es hier zu erleben gibt – sprich die ganze Geschichte über die neue Einkehrmöglichkeit gibt es in Ausgabe 8 unseres Magazins Mein Schwarzwald zu lesen.

FOTO: Christina Feser

Die Edelfuchs-Lodge am Westweg

Die Edelfuchs-Lodge liegt mitten im Schwarzwald an einem ehemaligen Skihang. Neben 15 Zimmern bieten wir in unserem Restaurant auch Essen und Getränke an sowie Möglichkeiten für Events“, so beschreiben die Betreiber ihre neue Location mitten im Wald. Und was macht sie so besonders? „Das moderne Schwarzwalddesign, und dass unsere Zimmer alle individuell sind. Kein Möbelstück gibt es doppelt. Und was lieben die Gäste so daran? „Die Gemütlichkeit, die Gastfreundschaft, das Ungezwungene…

Edelfuchs Lodge am Westweg

FOTO: Christina Feser

Das klingt doch viel versprechend! Grund genug für uns, sich auf Weg zu machen. Unser Fazit: Bollenhut, Kuckucksuhr, üppige Hirschgeweihe und andere Schwarzwaldklischees? Nein, damit zieht man heutzutage nach Meinung von Martin und Florian Meier kaum noch Gäste an. Viel lieber schlägt das ideenreiche Vater-Sohn-Gespann aus dem badischen Städtchen Bühl neue Wege ein und setzt eigene Akzente in der Schwarzwälder Gastroszene.

Drei Gründe, um hier Halt zu machen:

Dazu wagen sie sich vor allem optisch weit weg von Altbekanntem. Auch den Namen ihrer Location haben sie bewusst neutral gehalten: „Edelfuchs-Lodge“ lautet er. Er gibt erst mal keinerlei Hinweis auf den Standort, obwohl der sich ohne jede Übertreibung als Toplage bezeichnen lässt: Nur einen Steinwurf von der Schwarzwaldhochstraße entfernt, schmiegt sich die Hütte mit ihrem markanten türkisfarbenen Blechsteildach an den Waldrand unterhalb von Hundseck. Die Biotop-Wiese wirkt, als habe man der Herberge einen flauschig grünen Teppich vor die Türe gelegt. Heidekraut, Pfeifengras, Wiesen-Knöterich, Flockenblume, Geflecktes Knabenkraut sowie zig weitere florale Schönheiten bereichern die Wiese. Sicherlich auch im Herbst oder Winter ein ganz besonderer Ort.

FOTO: Christina Feser

Übrigens: Wussten Sie, dass Feldberg die höchstgelegene Gemeinde Deutschlands ist und der Bahnhof Feldberg-Bärental der höchste Bahnhof?

Weitere Themen dieser Ausgabe:

Weitere Themen dieser Ausgabe:

Noch mehr spannende Geschichten. Lesen Sie hier weiter…

Noch mehr spannende Geschichten. Lesen Sie hier weiter…